Mehr Ware am POS dank Brodos K-Warenmodell

In den letzten Jahren ist der durchschnittliche Preis eines Mobiltelefons sehr deutlich gestiegen. Das bedeutet für den Fachhandel, dass wesentlich mehr Kapital zur Verfügung stehen müsste, um dem Endkunden zahlreiche Modelle an Endgeräten zur Auswahl am POS vor Ort anbieten zu können.

Mit dem K-Warenmodell bietet die Brodos AG den Fachhändlern eine Lösung und zusätzlich einen noch besseren Service. Durch das Modell kann der Fachhändler die aktuellsten Geräte direkt am POS vorrätig haben, ohne in Vorleistung gehen zu müssen.

Das gesamte Endgerätesortiment kann auf K-Warenbasis geliefert werden, während das Zahlungsziel auf bis zu 90 Tage verlängerbar ist. Ebenfalls ist in dem Service inbegriffen, dass die Provision bei Vertragsschaltung mit dem Gerätepreis verrechnet werden kann, um einen Liquiditätsvorteil zu schaffen.

Ware, die durch Flyer oder andere Werbemittel beworben wird, kann so vor Ort direkt dem Endkunden angeboten werden. Für weniger gefragte Modelle bietet Brodos die IMEI-Reservierung an.