Electronic Entertainment Expo präsentiert die neusten Trends

Stefan Vitzithum

COO Brodos AG

Auf der Electronic Entertainment Expo (E3) stellten Spieleentwickler und Publisher vom 14. bis 16. Juni 2016 in Los Angeles aktuelle und kommende Produkte vor. Die E3 zählt zu den weltweit bedeutendsten und besucherstärksten Messen für Video- und Computerspiele. In diesem Jahr gab es wieder viele Highlights, darunter heiß ersehnte Fortsetzungen populärer Titel und brandneue Marken. Als Distributor für digitale Produkte natürlich ein Pflicht-Termin. 

Wettrüsten der Großen

Auf der E3 waren wieder alle Konsolen-Hersteller mit Rang und Namen vertreten und zeigten auf ihren Pressekonferenzen die Top-Hits des Jahres, die Fortsetzungen, auf die alle warten und die größten Überraschungen, mit denen keiner rechnete. Für letztere sorgte vor allem Microsoft während seiner Pressekonferenz. Die Xbox-Macher kündigten gleich zwei neue Konsolen an.

IMG_20160614_1349334
Bild: Eingang zum Los Angeles Convention Center, in dem auch die diesjährige E3 stattfand.

Sony überraschte ebenfalls auf der hauseigenen Pressekonferenz. Auch wenn die im Vorfeld angekündigte PS4 4K keine Rolle spielte, gab es Neuankündigungen, die für Begeisterung sorgten: Sei es das vollkommen mit der PlayStation VR spielbare „Resident Evil 7“ oder der bedeutende Gastauftritt von „Metal Gear Solid“-Schöpfer Hideo Kojima, der sein Spiel „Death Stranding“ präsentierte. Weitere Highlights kamen auch seitens Ubisoft, Bethesda, EA und Nintendo.

IMG_20160614_1338000
Bild: Die Besucher erwarteten auf der E3 wieder viele Highlights.

IMG_20160614_1740528
Bild: Forza Horizon 3 präsentierte sich auf der E3 mit einem Original Lamborghini Centenario.

IMG_20160614_1740048
Bild: Für Xbox Fans eine beliebte Anlaufstelle: Der Xbox Stand.

IMG_20160614_1348239
Bild: Ein beliebtes Fotomotiv: Die Charaktere von Tekken 7.

IMG_20160615_1303053
Bild: Das Chocoboküken aus Final Fantasy war hoch begehrt.

Virtuelle Realität im Kommen

Schwerpunkt der E3 war in diesem Jahr das Thema Virtuelle Realität. Sony bringt hierzu im Oktober 2016 eine eigene VR-Brille auf den Markt, die auf die Playstation 4 abgestimmt ist. Der Preis dieser Playstation VR soll früheren Meldungen zufolge bei 400 Euro liegen. Ob diese auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein wird,ist allerdings noch unklar.

Bis Ende des Jahres sollen dann auch 50 VR-fähige Spiele erhältlich sein, einige davon runderneuerte Versionen bekannter Titel, zum Beispiel „Batman: Arkham“. Neue Spiele sollen gleich zum Start VR-fähig sein, etwa „Final Fantasy XV“.

Content Card: Positives Feedback

Für uns war die E3 ein großer Erfolg, denn mit unserer Technologie können wir die Publisher in die Lage versetzen, ihre Produkte an den PoS zu bringen. Die Gespräche mit Distributoren und Retailern waren sehr positiv und haben allesamt dazu geführt, Projekte aufzusetzen, wie unser System Sie dabei unterstützen kann, elektronische Pins an den PoS zu liefern.

Wir haben auf der E3 kein vergleichbares System gesehen, was uns auch die Kunden bestätigen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass wir so gutes Feedback bekommen und die Distributoren ihr Geschäft mit unserem System erfolgreich ausbauen wollen.

Hier geht es zum Video mit den Highlights der E3: 

Emblema_del_Electronic_Entertainment_Expo