Brodos geht bei Vernetzung mit der FiBu Automatik für Händler nächsten konsequenten Schritt

Der Mobilfunkdistributor Brodos erweitert seine „Einfach mehr im Paket“- Leistungen und bietet Händlern ab sofort die Möglichkeit, im Bereich Lieferantenbuchhaltung Zeit und Geld zu sparen.

Mit der FiBu Automatik bietet Brodos seinen Fachhändlern zahlreiche Vorteile. Der Händler kann ab sofort Buchungsgebühren deutlich sparen, weil er statt einzeln gedruckter Rechnungen seinem Steuerberater die Daten zur automatisierten Buchung direkt weiterleiten kann. Des Weiteren muss er nicht mehr jeden Beleg einzeln ausdrucken, stattdessen wird dieser jetzt elektronisch gespeichert. Die Belege sind schnell und einfach elektronisch griffbereit, die Auswertung erfolgt zeitnah. So spart der Händler Zeit, Geld und erfüllt zusätzlich die DSGVO.

Die elektronische Übertragung verhindert zudem Tippfehler und den möglichen Verlust von Belegen. Auch werden die elektronischen Avise als lesbare Steuerdateien geschickt, damit wird das Ausziffern  wesentlich vereinfacht.

Ganz wichtig ist die Funktion vor allem, wenn der Händler mehrere Läden hat, weil er hier durch die Vielzahl der Rechnungen schnell den Überblick verlieren könnte.

Brodos unterstützt den Händler, indem sowohl die elektronische Eingangsrechnungsbuchung als FiBu File und die Avise als Bankbuchungsdatei für den Steuerberater vorbereitet und sie zum Händler oder Steuerberater direkt zugeschickt werden. Diese Daten kann er dann umgehend bei DATEV einspielen.

Jetzt kann der Händler seine Wochenenden genießen und mit seiner Familie in der Sonne sitzen und entspannen.

Nutzt der Händler dazu jetzt noch die brodos.net Warenwirtschaft, kann er die von Brodos gekaufte Ware durch den automatisch generierten Lieferschein ganz einfach einbuchen. Rund macht das Ganze dann die Erstellung der Rechnung im eigenen Layout und anschließend die ebenfalls automatisierte Ausgangs-FiBu-File an den Steuerberater.

Bild: