Omnichannel – einfach buchbar
Udo Latino

Omnichannel – einfach buchbar

Der stationäre Handel geht uns alle an. Ob als Käufer oder Verkäufer, ob als Fachhändler oder Dienstleister. Und während E-Commerce und Pure Player weiter auf dem Vormarsch sind, gibt es für den Einzelhandel nur einen Weg: Den scheinbar übermächtigen Gegner mit den eigenen Waffen zu schlagen und zusätzlich zu seinen Kompetenzen am PoS den online Kanal professionell zu nutzen. Für den einzelnen Shopbetreiber waren hier bisher die fehlende IT-Kompetenz und Finanzkraft die größten Hürden. brodos.net setzt genau hier an und macht Omnichannel buch- und bezahlbar.

Starkes E-Commerce im Kampf der Kanäle

Noch vor fünf Jahren hätte man glauben können, dass der stationäre Handel zu einer aussterbenden Rasse gehört und bald von der Einkaufsfläche dieser Welt verschwindet. Zumindest wenn man der damaligen Berichterstattung einschlägiger Medien Glauben schenkte.

Hauptindikator für diese Prognose war die rasante Umsatzentwicklung im E-Commerce und die damit einhergehende Verschiebung des Kräfteverhältnisses zwischen der realen und der virtuellen Welt. So musste der stationäre Handel laut einer Erhebung von Statista im Zeitraum 2013 bis 2017 einen Umsatzrückgang von 10 Prozent hinnehmen. Auf der anderen Seite wächst der Umsatz im E-Commerce beständig seit 2005 um mehr als 10 Prozent im Jahr.

Stationärer Handel schlägt gezielt zurück

Heute wissen wir: Der stationäre Handel ist nicht tot. Ganz im Gegenteil, in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung gewinnt der zwischenmenschliche Aspekt wieder zunehmend an Bedeutung.  ABER: Die Renaissance des PoS kann nur dann gelingen, wenn der Händler vor Ort die bisherige E-Commerce Scheu ablegt und den Kunden auf allen Einkaufskanälen begleitet. brodos.net bietet jedem Shopbetreiber mit dem vernetzten Laden  jetzt eine einfach integrierbare Omnichannel-Lösung an.

Bild: Das Konzept des Vernetzten Ladens am Beispiel eines Telekommunikations-Fachhändlers.

Einzeln hervorragend, im Zusammenspiel einzigartig

Ab 69 Euro monatlich sind die Tools des vernetzten Ladens buchbar – je nachdem was benötigt wird und was Sinn macht. Auf jedem Fall sind der persönliche Service und die professionelle Beratung des Händlers vor Ort die Basis. Gemeinsam wird auf die bestehende Infrastruktur aufgebaut und der vernetzte Laden gestaltet. Das erklärte Ziel: Onlineshopping (brodos.net Onlineshop) in Zukunft zur regionalen Angelegenheit zu machen und durch das verlängerte Ladenregal (brodos.net Kiosk) mit über 250.000 Artikeln (brodos.net Kataloge) sowie mobilen Shopping-Lösungen (brodos.net Kiosk App) und dem Instore TV (my-store.TV) den Retailer zum Local Hero zu küren.


Bild: Die brodos.net Tools.

Abwicklung, Prozesse und Internet-Preisfindung in Echtzeit sowie Lieferung sind Teil der brodos.net Services und runden die Omnichannel-Lösung ab – einfach integrierbar und unkompliziert im Handling für den Shopbetreiber.

Bild: Abwicklung von Bestellungen mit über 30 Versanddienstleistern.

brodos.net ist dabei die zuverlässige Verbindung zwischen Hersteller, Lieferant, Händler vor Ort und Kunde – der Kunde hat dabei immer die Wahl und alle Möglichkeiten: Online kaufen und nach Hause liefern lassen, online bestellen und im Laden zahlen oder aber im Laden kaufen und nach Hause liefern lassen.

brodos.net Omnichannel – für zufriedene Kunden und mehr Umsatz!

 

 

 

 

 

 


Previous: Mit ELO Premiumhardware auf der Überholspur Next: Schweizer Smartwatches und Fitnesstracker Hersteller MyKronoz setzt auf Brodos

Marktführende Omnichannel Produkte für vernetzte Läden


© 2019 by Brodos Group